Aktuelles

Online, 15.1.2021

FRIEDLICHE REINTEGRATION - ungebetener Gast

Der Prozess der friedlichen Reintegration des kroatischen Donauraums in der Schulbildung

Die jüngste kroatische Geschichte ist in vielerlei Hinsicht ein kontroverses Thema der Forschung und der Lehre. Eines seiner Segmente, der Prozess der Friedlichen Reintegration des kroatischen Donauraums, wurde insbesondere in der Schulbildung weitgehend vernachlässigt. Lehrer und Professoren stehen vor vielen Herausforderungen, von Zeit- bis Informationsmangel, wenn sie versuchen, dieses Thema im Unterricht anzugehen.

Friedrich-Ebert-Stiftung Zagreb und das Europahaus Vukovar organisierten am 15.1.2021 ein Onlineseminar mit dem Titel Friedliche Reintegration – uneigeladener Gast. Die Mehrheit der 50 Teilnehmer_innen, die an dem Seminar teilgenommen haben, haben sich mit dem Thema der Friedlichen Reintegration des kroatischen Donauraums noch nicht befasst. Gleichzeitig halten sie das Thema sehr wichtig und finden es bedeutend, dass die Schüler_innen die Bedeutung der Friedlichen Reintegration als erfolgreichster UN-Friedensmission verstehen. In diesem Zusammenhang betonten sie, dass eine kritische Diskussion über den Prozess der Friedlichen Reintegration sichergestellt werden sollte und man sollte auch seine Auswirkungen auf Leben in Vukovar heute näher erörtern. Die Multiplikatoren aus dem Bildungsbereich schlagen vor, die vorliegende Unterrichtsmaterialien zur Friedlichen Reintegration des kroatischen Donauraums bei einer Fachveranstaltungen zu präsentieren. In diesem Zusammenhang wäre es wünschenswert, auch zusätzliche Schulungen zu organisieren und wichtige staatliche Institutionen wie die Agentur für Bildung und Erziehung in den Umsetzungsprozess einzubeziehen.



Programm

Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung
Praška 8
10000 Zagreb
Tel.: +385 1 480 79 70
Fax.:+ 385 1 480 79 78