Aktuelles

Jugendstudie Slowenien 2018/2019

Die slowenische Gesellschaft verändert sich stark, von 1990 bis 2018 ist der Anteil an jungen Leuten dramatisch gesunken und im Jahre 2050 wird das Verhältnis zwischen Jung und Alt voraussichtlich 1: 2 betragen. Nur wenige slowenische Jugendliche und junge Erwachsene zeigen Interesse an Politik und mit Bezug auf die Zukunft des Landes mangelt es ihnen an Optimismus. Über die Ansichten, Belangen und Sorgen der jungen Generation im Alter von 14 bis 29 in Slowenien, lesen sie mehr in der repräsentativen Jugendstudie, die das Regionalbüro der Friedrich – Ebert – Stiftung zum zweiten Mal in Slowenien veröffentlicht hat.

Die Studie können Sie hier in englischer Sprache übernehmen.

Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung
Praška 8
10000 Zagreb
Tel.: +385 1 480 79 70
Fax.:+ 385 1 480 79 78